FPV-TEAM
corner left-topcorner right-top

FPV-TEAM

corner left-bottomcorner right-bottom

Veröffentlicht von am in Videoübertragung
FlyingLemon 2Pinapples Fatshark Diversity Videoreview! Heute hat sich Simon das Fatshark Diversity Modul vom FlyingLemon rausgesucht. Seht es euch selbst an! Gesprochene Sprache: Deutsch Viel Spaß!   Technische Daten: great signal reception (mit original Skyzone Modulen), Keine externen Buttons benötigt. Alle funktionen können über die Fatshark Tasten erreicht werden. Standard SMA Anschluss kann durch Pigtail ersetzt werden. Kein externer Display. Das Menü wird als OSD in der Brille angezeigt. Bandscanner, Autosearch, Manuelle wahl usw... Analoger Videoschalter (by Analog Devices) anstatt eines Starkrauschenden CD4066 Passt unter das Originalcover von Fatshark, es müssen aber löcher für die Kühlung reingeschnitten werden. Kaufen kann man das Diversity bei: Flyinglemon...
Zuletzt bearbeitet am
Aufrufe: 310
Bewerte diesen Beitrag:
2

Veröffentlicht von am in Videoübertragung
RUNCAM OWL PLUS FPV Cam video review! Simon hat sich für sein zweites unboxing Video die OWL Plus von FOXEER ausgesucht. Seht es euch selbst an! Bekommen haben wir die Kamera von GEARBEST.Gesprochene Sprache: Deutsch Inklusive DVR Material am Ende. Viel Spaß!   Technische Daten: Hersteller: RunCam IR: IR blocked filter Auflösung: 700TVL Lens FOV: 150° Signal system: PAL/NTSC Auto gain control(AGC): yes Back light compensation(BLC): yes Min.lllumination: 0.0001LuX/1.2F WDR: D-WDR Tag/Nacht: Auto/Color/B&W Stromversorgung: 5-22 VDC Netto Gewicht: 15g Maße: 26mm x 26mm x 30mm Kaufen kann man die Kamera bei: Gearbest | Banggood | Amazon | Ebay...
Zuletzt bearbeitet am
Aufrufe: 144
Bewerte diesen Beitrag:
2

Veröffentlicht von am in Videoübertragung
FOXEER HS1177 FPV Cam video review! Simon hat sich für sein ersten unboxing Video die HS1177 von FOXEER ausgesucht. Seht es euch selbst an! Bekommen haben wir die Kamera von GEARBEST. Gesprochene Sprache: Deutsch Technische Daten: 1/3-inch Super HAD II CCD, Nextchip 2040 DSP The 2.8mm lens CCD camera suits nearly all RC multicopter IR-blocked for uses in the daylight 5 - 22V wide range input voltage allows you to change battery without worries 600TVL high picture quality Powerful 5-key OSD menu D-WDR ( Digital Wide Dynamic Range ) 2D-DNR ( Digital Noise Reduction ) Low power consumption ( 70mA ) Mirror function Gewicht: 0.042 kg Gearbest | Banggood | Amazon | Ebay...
Zuletzt bearbeitet am
Aufrufe: 150
Bewerte diesen Beitrag:
5
130€ Dubai 210mm Racing Quadcopter angetestet - Software Setup - Teil 2 Nachdem ich meinen Dubai 210 Copter fertig montiert hatte ging es an die Software des "Dubai 210". Zuerst habe ich Betaflight geflasht. Dies ist bei dem Clon der SPRacing F3 garnicht mal so einfach. Ihr müsst zuerst die Bootpins brücken (neben der Leiste mit den Motorausgängen) und dann erst USB anstecken. Im gebrückten Zustand öffnet ihr die Cleanflight Chrome App wählt ihr dann folgende Settings wie im Bild unten: no reboot sequence Full Chip erase Manual baud rate 256000 Danach ladet ihr euch die neueste Betaflight herunter, geht auf "Load Firmware [LOCAL]"und wählt die heruntergeladene Datei aus. Ein Klick auf "Flash Firmware" sollte die Firmware hochladen. Oft bricht er bei der Hälfte ab, dann einfach nochmal auf "Flash Firmware" drücken oder USB aus- und wieder anstecken. Sollte es garnicht erst anfangen zu flashen dann überprüft ob die Bootpins wirklich gebrückt sind. Danach könnt ihr die Verbindung zwischen den Bootpins wieder trennen und die Betaflight Chromeapp starten. Ein Klick auf Connect und die FC sollte sich mit dem Configurator verbinden. Im Setup-Fenster könnt ihr nun ACC und Magnetometer kalibrieren FALLS ihr sie verwendet. Dazu einfach den Anweisungen rechts neben den Buttons folgen. DIe Sache ist eigentlich selbsterklärend. Als nächstes könnt ihr im Port-Fenster die...
Zuletzt bearbeitet am
Aufrufe: 297
Bewerte diesen Beitrag:
2
Mini DIY RGB Rücklicht für Cleanflight und Betaflight Nachdem ich meinen kleinen 150er Copter fertig hatte, wollte ich diesem ein passendes Rücklicht verpassen, da aber die unter Cleanflight und Betaflight vorhandenen Farben und Effekte sehr eingeschränkt sind musste was anderes her. Also hab ich das Adafruit Neopixel Buttoncycler Beispiel etwas verändert um es an meine Bedürfnisse anzupassen. Bauteile: Attiny85 von hier Knopf (Kurtzhubtaster) von hier WS2812 RGB Led(s) von hier(10stk.), hier(100stk.) oder hier (drei zusammen) Benötigtes Werkzeug: Arduino (UNO) compatibles Board von hier Lötkolben und Lötzinn etwas dünnes Kabel Breadboard und Jumper von hier Vorbereitung: Als erstes solltet ihr Arduino installiert haben. Falls ihr das noch nicht habt gibt es es hier zum Download: Arduino Software Zunächst solltet ihr die Adafruit Neopixel Bibiliothek installieren. Dazu geht ihr im Arduino-Programm unter ,,Sketch" auf ,,Bibiliothek einbinden">,,Bibiliotheken verwalten...". Dort sucht ihr ,,Neopixel", wählt die neuste Version aus und installiert diese. Als Nächstes braucht ihr die Hardware Bibliothek für die Attiny's, die ich hier zum Download bereitgestellt habe. Wenn ihr die .zip Datei heruntergeladen habt müsst ihr sie in den ,,Hardware"-Ordner im Arduino Installationsverzeichnis (bei mir ,,C:\Program Files (x86)Arduino\hardware") und dort entpacken (so, dass sich direkt im ,,attiny"-Ordner der ,,avr"-Ordner befindet). Nun könnt ihr schon mal euren Arduino vorbereiten, dazu schließt ihr euren Arduino per USB...
Zuletzt bearbeitet am
Aufrufe: 298
Bewerte diesen Beitrag:
5
NRF24 Multiprotokoll DIY Sendemodul für Eachine/Cheerson etc. Modelle Da ich ja vor kurzem meinen Eachine E010 zum TinyWhoop 2.0 umgebaut habe, benötigte ich noch ein passendes Sendemodul für die Taranis. Der Original Sender der dem Copter Beiliegt geht zwar, aber genaues Fliegen bzw. irgendwelche Gates etc. sauber zu durchfliegen war mehr Zufall als kontrollierte Manöver. Beim RC Camp 2016 Stieß ich über Felix zum ersten Mal auf die Thematik Eachine H8 FC mit Acro-Mode Firmware. Das war genau das was ich gesucht hatte, eine Mini FC mit ESC und RX für unter 10€ mit Acro-Mode, Level-Mode, Flip Funktion etc... (Baubericht bzw. Flash Anleitung auf Deutsch kommt auch demnächst) Nur die Fernsteuerung fand ich absolut unpassend (die gleiche wie beim E010). Über die Jungs vom FabLab Nürnberg erfuhr ich dann das es da schon eine fertige Lösung auf Basis eines Arduinos und eines NRF24 Moduls von einem Franzosen namens Goebish gab. Perfekt! Wieder zuhause hab ich mich dann erstmal auf die Teilerecherche gemacht. Benötigt werden folgende Bauteile:(einfach auf den Blauen namen des Bauteils klicken, ich habe jeweils die passenden Produkte zu Banngood verlinkt) - Arduino Nano (wer es noch kleiner haben möchte kann auch einen Pro-Mini nehmen. Ich bevorzuge jedoch die Version mit USB Anschluss. Das macht Software Updates einfacher)-...
Zuletzt bearbeitet am
Aufrufe: 37
Bewerte diesen Beitrag:
3

Veröffentlicht von am in Bauberichte
Bau- und Testbericht Eachine QX80 Bau- und Testbericht (Eachine) QX80 F3 Racing FC, FrSky Empfänger, FPV, Kastendesign (bin ich ein sehr großer Fan davon^^) und Micro Maße (unter 2" Propellergröße) wieder mal ist es passiert und durch "Zufall" (oder eher einen nervösen Bestellfinger) ist der QX80 von Banggood wohl in meinem Warenkorb gelandet. Bei 58€ für ein komplettes FPV Modell ink. 2 Akkus aber kein sonderlich großes finanzielles Problem :-DHier der Link zum QX80 Erstmal zum Lieferumfang. Alle Teile kommen sauber abgepackt und ordentlich in Schaumstoff verpackt mit Anleitung. Diese findet man online HIER Der Baukasten enthält:- 2 komplette Sätze Propeller- 4 x 8,5mm Motoren - 5 Frameteile aus Carbon- 4 Motorhalter aus Gummi- 32 Bit Cleanflight FC (Vorkonfiguriert und eingestellt)- einen FrSky SBus Empfänger (je nach Konfiguration. Geht auch ohne RX, FlySky RX oder mit orange SAT)- Kabel für die Empfängermontage- AIO FPV 16CH Cam mit CL Antenne- 2 x 1S Lipo 600mAh- Gummibänder zur Akkumontage- Doppelseitiges Schaumklebeband - Werkzeug zur einfachen Propellerdemontage- Balancer Ladekabel um 2 Lipos gleichzeitig zu laden - Anleitung Für den Aufbau benötigt ihr fast kein Werkzeug. Folgendes solltet ihr trotzdem schonmal bereit stellen:- Lötkolben und Lötzinn- Nagelfeile - Pinzette- Heißluftföhn (um den Empfänger einzuschrumpfen) Die Carbonteile machen einen sauber gefräßten Eindruck, müssen jedoch LEICHT...
Zuletzt bearbeitet am
Aufrufe: 331
Bewerte diesen Beitrag:
6

Veröffentlicht von am in Bauberichte
Eachine E010 FPV aka. TinyWhoop 2.0 Vor gut 4 Wochen sorgte der chinesische Hersteller Eachine mit seinem E010, einem 1:1 Clone des Blade Inductrix, für Furore. Auch an mir ging diese günstige TinyWhoop Alternative nicht spurlos vorbei ;-) für 10€ konnte ich einfach nicht nein sagen und da ich eh schon in Besitz eines "Original"(Hier wird ja auch bereits kräftig diskutiert was eigentlich original ist) TinyWhoops war, wollte ich hier austesten ob der Clone im direkten Vergleich bestehen kann. Das Päckchen kam wie immer über EMS nach schon 2 Wochen bei mir an. Im kleinen Karton ist ein 150mAh Lipo, ein USB Ladegerät, eine Anleitung, ein Satz Ersatzpropeller und Natürlich der Copter + Mini Funke (die is echt nur zum Testen geeignet...aber dazu später mehr) Hier mal im Direkten Vergleich, TinyWhoop mit Aluframe gegen den noch Originalen E010 Als erstes habe ich den kleinen Mal ohne Kamera ein paar Akkuladungen getestet und muss sagen er überzeugte echt extrem Positiv! In Punkto Flugzeit, Stabilität und Flugverhalten steht er dem Original Inductrix in (fast) nichts nach! Einzig der Acro Modus fehlt dem E010, dafür hat er aber eine Flip Funktion, die es möglich macht auch auf engstem Raum zu loopen, fast ohne Höhenverlust. Damit aber ein tauglicher Whoop aus ihm wird gings erstmal wieder ans Bestellen: - Eachine...
Zuletzt bearbeitet am
Aufrufe: 1365
Bewerte diesen Beitrag:
14

Veröffentlicht von am in Videoübertragung
Testbericht  Eachine MC01 AIO 40Ch FPV-Cam Beim Stöbern im Netz bin ich über die Eachine MC01 AIO 40Ch Cam gestolpert, rund 25€ für eine Kamera mit 40Ch, 25mW Sendeleistung, CL Antenne und die Möglichkeit den Kanal des Videosenders über einen freien Kanal an der Fernsteuerung umzuschalten, das musste ich porbieren :-) Hier mal eine kleine Review zu der Cam Lieferumfang:- AIO 40Ch Cam mit CL Antenne- 2 Anschlusskabel (1x Komplett auf Servostecker aufgelegt, eins mit separiertem Spannnungsanschluss)- 3 Balancer Buchsen für 2,3 und 4S- Anleitung (Kurz und knapp, aber alles drin was man wissen muss) Gesammtgewicht mit Gehäuse und Kabel: und ohne Gehäuse mit Kabel: Wer noch mehr gewicht sparen möchte, kann den Stecker ablöten und statdessen direkt mit dünneren Kabeln verlöten. Somit lässt sich nochmal rund 1Gramm sparen (damit währe die Cam nur 0,5g schwerer als die FX797T) Ausstattung:Die Camera verfügt über einen 40Ch 25mW sender der sich mit 1-Knopf-Bedienung einfach einstellen lässt (Kurz drücken um einen Kanal hoch zu schalten, Lang um 1 Band weiter zu wechseln). Besonderst vorteilhaft ist hier die 7-Segment Anzeige, da erst das Band (A,B,E,F,R) und dann der Kanal angezeigt wird. Über den PWM eingang lässt sich der Kanal ebenfalls wechseln. Hierbei wird einfach die volle Impulsbreite (1000ms = CH1, 2000ms = CH8) ausgenutzt. Wird...
Zuletzt bearbeitet am
Aufrufe: 816
Bewerte diesen Beitrag:
9
Realacc RX5808 Pro Diversity - Fatshark Diversity Alternative Update: Einfach und genial! Ich konnte bei unserem Test am Samstag keinen entscheidenden Unterschied feststellen zwischen dem RX5808 und dem umgebauten Modul vom Florian! Als ich mir vor 4 Wochen das RELACC RX5808 Pro Diversity bestellt hatte bei Banggood.com war ich erst etwas skeptisch, da ich in der Vergangenheit recht schlechte Erfahrung mit BOSCAM Modulen gemacht hatte... Aber da ich mir mein Nexwave Modul etwas rampuniert hatte bei Florian's OLED Mod hab ich einfach einen neuen Versuch gestartet :) Diesmal ohne basteln! Lieferumfang: Fatshark Diversity RX Modul (keine Antennen dabei) Speaker Bedienungsanleitung Funktion: 40 Channel (Raceband, A, B, E, F) Diversity Autoscan RSSI-Scanner Band Scanner Antennen: Da keine Antennen dabei waren, hab ich als Antennen vorerst die original Fatshark Antenne und eine CL von Chips&Grips benutzt. Bestellt habe ich mir zum testen auch mal diese hier. Eigentlich bedarf es nicht viele Erklärungen zu dem Modul, aber eins steht fest: Eingesteckt und es funktioniert :) gar nicht so schlecht für einen laforge Nachbau! Mal sehen wie es sich in der Empfangsqualität beweisen kann. Dazu werd ich am kommenden Stammtisch das Diversity auf einem Empfänger laufen lassen und dann gegen das Nexwave antesten.  Was mich eigentlich wirklich stört ist, dass kein Deckel mitgeliefert wird :( (siehe unten) Sehr gut finde ich den...
Zuletzt bearbeitet am
Aufrufe: 1366
Bewerte diesen Beitrag:
7

/// Stop driving. Start flying. FPV-TEAM.de

Fährst Du noch? Oder fliegst Du schon?

Partner ADS

Archiv

Top Blogger