Startseite » Drohnen auf der CES 2016 – Die interessantesten Neuvorstellungen im Überblick

Drohnen auf der CES 2016 – Die interessantesten Neuvorstellungen im Überblick

von Dominik Bogensperger

Yuneec, DJI, Lily, Parrot & Co. – Aktuell füllen sich die Hallen der CES (Consumer Technology Association) in Las Vegas und das enorme Wachstum des Drohnenmarktes macht sich auch bei den Ausstellern bemerkt. Die Messe läuft offiziell noch bis zum 09.Januar und wir würden uns gerne selbst ein Bild von bei den Ausstellern machen, hatten aber leider kein Ticket 😉

Trotzdem wollten wir euch die aktuellen Highlights zu allem was fliegt und filmt nicht vorenthalten und werden auch in den kommenden Tagen berichten. Der Trend geht allerdings spürbar in Richtung 4k-Kameras und autonomes Fliegen:

Parrot – Disco:

Der wohl erste plug´n´play Nurflügler auf dem Markt. Nuris haben viele Vorteile (Airtime, Speed, …) und werden daher gerne auch für das FPV-Fliegen benutzt…bei bekannten Modellen wie zum Beispiel dem Wing-X oder dem Caipirinha hieß es aber immer: selber bauen.

Der Disco ist mit einer stabilisierten 1080p-Kamera ausgestattet und soll für jeden, also auch für Personen die vom Flächenfliegen keine Ahnung haben, steuerbar sein. Sowohl mit eigenen Funken, als auch über die App, also das Smartphone oder Tablet. Der Autopilot mit Ultraschall, GPS und anderen technischen Spielereien kümmert sich um Start, Landung, ein stabiles Flugverhalten, das halten der Höhe, RTH, Waypoints, …

Praktisch sind auch die steckbaren Flächen mit einer Länge von 1,1 Metern, die den Disco leicht transportieren lassen. Mit einer Flugzeit von 45 Minuten ein sehr gelungenes Konzept, zu dem leider immer noch kein Preis bekannt ist.

Yuneec – Typhon H:

In Zusammenarbeit mit Intel stellt Yuneec den Typhoon H vor. Ein leichter und transportabler Hexacopter mit Einziehfahrwerk und ebenfalls sehr smarten Features, wie Waypoints, Geofencing, POIs und vielem mehr ausgestattet ist. Interessant ist allerdings die Tatsache, dass er mit seinen Sensoren die Umgebung scannt und Hindernissen sehr schnell und klug ausweichen kann. Der Beweis wurde live auf der CES erbracht und war durchaus eindrucksvoll. Das Video konnten wir bisher leider noch nicht auf Youtube finden, reichen es aber schnellstmöglich nach 😉

Mit einem Preis von rund 1.800$ könnte der Hexacopter endlich eine ernstzunehmende Konkurrenz zur Phantomserie von DJI werden.

Lily:

Bereits seit einigen Monaten bekannt, aber ab Februar endlich zur offiziellen Auslieferung freigegeben, ist Lily. Der 1,3kg schwere Quadrocopter zeichnet sich durch seinen recht intelligenten Follow-Mode aus und ist extrem leicht zu bedienen. Mit „Throw & Go“ wirft man Lily einfach in die Luft und der Copter beginnt zu fliegen, filmt in 1080p und folgt je nach Einstellung dem kleinen Tracking-Device das sich der „Pilot“ an seinen Arm schnallen kann. Lily fliegt rund 20 Minuten, ist leicht zu transportieren und wasserdicht.

DJI:

DJI ist bisher auf der CES noch nicht großartig aufgefallen. Der Phantom 3 wird 2016 endlich auch in einer 4k-Version ausgeliefert und soll für rund 900 € erhältlich sein. Außerdem ist der Inspire auch als „Black-Edition“ erhältlich, unterscheidet sich aber nur optisch vom bisherigen Modell. Durch das 10-jährige Jubiläum hat DJI die Preise für alle Phantomserien deutlich reduziert und da die CES noch nicht vorbei ist, könnte da ja bald noch was interessantes angekündigt werden…

Ansonsten gibt es natürlich eine ganze Menge anderer interessanter Produkte und Neuvorstellungen. Nikon hat zum Beispiel eine 360°-Actionkamera vorgestellt, die ebenfalls in 4k-aufnehmen kann. Ebenfalls interessant fanden wir den Ehang 184, ein manntragender und autonom fliegender Octocopter eines chinesischen Herstellers, der anders als viele andere Konzepte, bereits fertig entwickelt ist und tatsächlich schon funktioniert.

Könnte auch interessant sein

Hinterlasse einen Kommentar

* Wenn Du einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du unsere Datenschutzbedingungen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Akzeptieren Datenschutzerklärung