Startseite » Einfache 5.8 Ghz Antenne selbstgemacht

Einfache 5.8 Ghz Antenne selbstgemacht

von Christoph Bimmer

Heute zeige ich Euch wie eine einfache 5.8 Ghz Antenne selbst gebaut wird. Natürlich bietet die Antenne nicht annähernd so einen guten Empfang wie eine CL/SWP Kombination, aber für eine Selbstgemachte Drahtantenne für kleine Sender reicht diese vollkommen.

Benötigtes Equipment:

  • Adapterkabel SMA Stecker/Buchse: bei Amazon
  • Ein scharfes Cuttermesser
  • Ein stück Schrumpfschlauch
  • Eine Kneifzange
  • Sehr Hilfreich: Messschieber

Bitte arbeitet beim Antennenbau so genau wie möglich. Jede auch nur kleinste Abweichung beeinträchtigt den Funkempfang!

1. Schritt bei der DIY Antenne – Ablängen:

Das Kabel in der Mitte durchknipsen, sich das Kabel mit dem passenden SMA-Gegenstück nehmen und den Rest beiseite legen. Wenn man die Antenne direkt auflöten möchte, kann sich ein Stück aus der Mitte nehmen.

DIY Antenne 5.8 Ghz

DIY Antenne 5.8 Ghz

2. Schritt – Abisolieren:

Jetzt legt ihr das Antennenkabel vor Euch und messt mit dem Messchieber/Lineal exakt 12,75mm ab und schneidet mit dem Cutter vorsichtig in die Isolierung und zieht den Schutzmantel ab. Bitte lasst die Abschirmung dran. Sollte Euch was von der Abschirmung abgeangen sein, empfehle ich euch, das Stück abzuzwicken und nochmal 12,75mm abzumessen und definitiv vorsichtiger zu schneiden. Ich war beim bauen nicht so sorgfältig mit der Schirmung und hab die Antenne noch zwei mal nachbauen müssen.

Ihr könnt auch erst etwas mehr abisolieren und dann anschließend auf 12,75mm kürzen.

Abisolieren der Antenne

Abisolieren der Antenne

3. Schritt – 5.8 Ghz Antenne Bereich abmessen:

Nehmt das Geflecht (Schirmung) und rollt es nach unten ab. Das ganze sieht dann so aus:

Ausmessen der DIY Antenne

Ausmessen der DIY Antenne

4. Schritt – Schrumpfschlauch:

Das Ende der Antenne etwas abisolieren, damit ihr die Zwei Kabel voneinander trennen können. Dafür ebenfalls vorsichtig den Cutter nehmen und 3-5mm am anderen Ende abisolieren. Das Geflecht dann zusammenzwirbeln und bilden.

Solltest Ihr keinen Stecker am Kabel haben – je nach verwendetem HF Sender/Empfänger, dann einfach mit dem Cutter vorsichtig in die innenliegende Isolierung am Ende des Kabels schneiden und abisolieren. Dann an Euren Sender/Empfänger direkt anlöten.

Zum Schutz hab ich noch etwas Schrumfschlauch über die Antenne gezogen.

Schritt 4 - Schrumpfschlauch

Schritt 4 – Schrumpfschlauch

Viel Spaß beim Nachbauen!

Könnte auch interessant sein

2 Kommentare

Alexander Günnewig 16.07.2017 - 15:32

Hallo,
wir haben diese Antenne nachgebaut und können sagen, dass sie keinesfalls schlechter ist als eine normale Antenne.
Dabei ist sie flexibel und wird nicht bei jeder holprigen Landung abbrechen.
Danke für den Tipp!

Reply
Christoph Bimmer 24.07.2017 - 21:54

Das freut mich aber 🙂 Ist halt ein einfacher Dipol welcher mit Sicherheit nicht schlechter ist als solche aus chinesischer Herkunft 😀

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

* Wenn Du einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du unsere Datenschutzbedingungen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Akzeptieren Datenschutzerklärung