Startseite » Begriffserklärung ARF, ARR, RTF

Begriffserklärung ARF, ARR, RTF

von Christoph Bimmer

Heute will ich mal ein bisschen Licht ins Dunkle bringen und Euch die Begriffe ARF, ARR und RTF etwas genauer erklären. Jeder von uns stand schon mal vor dem Schaufenster oder besuchte Zuhause einem Onlineshop und wunderte sich, was diese Begriffe bedeuten.

Hier habe ich wichtigsten kurz erklärt:

ARF

Die Abkürzung ARF steht für “Almost Ready to Fly”. (Frei übersetzt: Fast fertig zum fliegen). Dies bedeutet, dass man nach dem Auspacken nicht mehr viel zu machen hat, bis das Modell fliegt. Auspacken und (fast) loslegen. Das Gerät kommt OHNE Sende und Empfangsequipment.

ARF ist ein Modell dann, wenn nur noch die Endmontage durchzuführen ist. Die einzelnen Baugruppen wie Tragfläche, Rumpf oder Leitwerk sind bereits vormontiert montiert und oft sogar schon lackiert oder bebügelt.

Einzubauen sind in 99% der Fälle noch:

  • Servos und dessen Anlenkung
  • Empfänger
  • Regler
  • Antrieb

Nachteile: Modifikationen, die nur in der Bauphase vorgenommen werden können wie z.B. Verstärkungen, optische oder aerodynamische Anpassungen sind bei ARF-Modellen nicht möglich.


ARR

Die Abkürzung steht für “Almost Ready to Run”. (Frei übersetzt: Fast Fahr-bereit). Dieser Begriff hat sich im Automodellbau abgehoben und bedeutet soviel wie ARF. Es muss wieder die Endmontage durchgeführt werden. Sonst ist alles fertig und in 99% der Fälle auch alles schon lackiert.


RTF

Die Abkürzung RTF steht für “Ready to Fly”. (Frei übersetzt: Flug-bereit) Solche Modelle werden bereits vollständig montiert und ausgerüstet geliefert. Trotzdem sollte man sich SEHR genau den Lieferumfang des Angebots ansehen. Viele Hersteller kochen da ihr eigenes Süppchen!

RTF-Modelle haben Antrieb und RC-Anlage bereits eingebaut. Die einzelnen Baugruppen wie Tragfläche, Rumpf und Leitwerk sind bereits montiert, lackiert und bebügelt.

Vorteile: RTF-Modelle benötigen keinerlei Bauaufwand. Da sich zumeist auch der Sender im Lieferumfang befindet, muss man im Prinzip nur die Akkus – im oft Mitgelieferten Ladegerät – laden.

Nachteile: Ein RTF-Modell macht nur Sinn für absolute Anfänger, die über keinerlei eigenes Equipment verfügen und ohne Aufwand das schnelle Flugerlebnis suchen. Auf jeden Fall sind die mitgelieferten Komponenten schon allein aus Kostengründen ausschließlich auf das Modell zugeschnitten und daher nicht unbedingt für weitere Modelle verwendbar.


Beispiel für einen wirklichen “Ready to Fly” Copter: Hubsan X4. Klein und mit allem drum und dran…

Hinterlasse einen Kommentar

* Wenn Du einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du unsere Datenschutzbedingungen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Akzeptieren Datenschutzerklärung