Startseite » FPV Treffen am 24.02.2014 – Bad Tölz – Traumwetter

FPV Treffen am 24.02.2014 – Bad Tölz – Traumwetter

von Christoph

Flo war ausnahmsweise mal der erste am Stammtisch und hat schon mal seine Bodenstation aufgebaut, da heute der Maidenflug von seinem 17″ Monster anstand. Ganz gespannt mit der Stoppuhr was er wohl an Flugzeit erreichen wird.

Der erste am Treffpunkt!

Der erste am Treffpunkt!

Nach 42 Minuten verging ihm wohl die Lust und brach das ganze ab. Außerdem wollte ich meinen Stuhl wieder haben ;).

Bis 11 Uhr kam dann der Rest von der Fliegerklicke und jeder hat sich ein gemütliches Plätzchen gesucht. Es wurden Kabel verlegt, Antennen aufgeschraubt und Platz genommen. Da wir dieses Mal kein Motto hatten, haben wir kurzerhand den Panoramablick als Motto genommen.

Langzeitflug Copter

Panorama Bad Tölz

Panorama Bad Tölz

Obwohl ja die Unmut aufkam das dies eine “Touristenhochburg” sei, entschieden wir uns trotzdem dort zu fliegen. Wie dem auch sei kamen natürlich ein paar Interessierte Spaziergänger aber ganz so schlimm war es dann doch nicht.

Hans unser 3D Pilot!

Hans unser 3D Pilot!

Hans, der seinen ersten FPV Flug noch vor sich hatte war schon ganz aufgeregt. Ausgestattet mit dem “All In One” Kamerapaket wurde sein Copter kurzerhand mit Kamera und Sender ausgestattet und los ging’s. Er war begeistert. Selbst wir staunten wie gut er das hinbekommen hatte. Zu dem Zeitpunkt wusste aber noch keiner, dass er seinen Copter perfekt beherrscht und legte uns anschließend einen 3D-Sicht-Kunstflug vom andern Stern hin.

Erster FPV Flug mit Videobrille

Erster FPV Flug mit Videobrille

Selbstbau Copter Microcopter

Selbstbau Copter Microcopter

Ein paar neue Gesichter – und zukünftige Teammitglieder – konnten wir auch begrüßen. Jeder hatte etwas zum fliegen dabei und ja, es flog. 1500 Watt aus Multiplex in mühevoller Detailarbeit zusammengebaut, gingen mit einem ordentlichen Donnern in die Luft.

Währenddessen hat Christoph noch an seinem Luftgerät geschraubt und den letzten Feinschliff erledigt. Ich glaube er musste noch die Servos einkleben und ausrichten. Auf jeden Fall ist sein kleiner “Wasserflieger” senkrecht in die Luft gegangen.

Wer glaubt uns wird langweilig an so einem Flugtag liegt falsch. Es gibt immer was zu tun. Zum Beispiel wurde bestimmt eine Stunde lang versucht einen kleinen Bonsai aus dem Baum zu holen. Alle fanden das sehr amüsant.

Copter im Baum

Copter im Baum

Interessierte Herrschaften waren natürlich auch vor Ort. Ist aber jedes mal so. Stört ja auch keinen und wir kommen allen Fragen offen entgegen.

Der Twinstar vom Flo war natürlich auch wieder dabei. Bis er irgendwann einen Motor verlor und dann für den heutigen Tag nicht mehr in die Luft kam. Doch dafür gibt es ja Sekundenkleber oder Uhu Por.

Twinstar

Twinstar

Twinstar

Twinstar

Unser Kameramann Andi durfte natürlich nicht fehlen und er hat die ganze Zeit schön gefilmt. Aus der Luft und vom Boden aus natürlich. Das Video kommt, sobald er es fertig hat.

Kameramann Andi

Kameramann Andi

Kameramann Andi

Kameramann Andi

Flo hat natürlich auch gleich mal seinen D.I.Y Headtracker ausprobiert. Hoffentlich schreibt er über den mal einen kleinen Baubericht. Ich glaube sowas kommt gut an hier und ist bestimmt interessant zu lesen.

DIY Headtracker

DIY Headtracker

DIY Headtracker PAN

DIY Headtracker PAN

Ich fragte mich schon die ganze Zeit was denn 2 Stunden am Kompass von der Naza kalibriert werden musste. Ich dachte immer: Naza – auspacken, anstecken, fliegen? Scheint wohl doch komplizierter zu sein als ich annahm. Wobei ich mich nicht beschweren durfte. Mein APM machte auch Probleme mit dem Gaskanal. Der blieb zur Sicherheit dann doch im Auto am Boden.

Kompasskalibrierung Naza

Kompasskalibrierung Naza

Das mit den Touristen war vielleicht nicht ganz so toll aber nur wirklich wenige waren wirklich interessiert und sind auf unsere Seite gekommen um uns mit Fragen zu löchern. Manche haben das ganze Geschehen schön aus der Ferne “beobachtet”. Hoffentlich hat keiner einen Strafzettel bekommen.

Besucher in Grün

Besucher in Grün

Als Yve nach zwei Stunden aufgegeben hat seinen Kompass zu kalibrieren, packte er kurzerhand seine Alternative aus (KK 2.0) allerdings musste er erst einmal seinen Fernsterungsakku aufladen. Der hat nach der Aktion natürlich schlapp gemacht. Da bin ich dann doch ganz froh über meinen 8Ah Akku in meiner Graupner MX-20.

Alles in allem ein wirklich toller Flugtag mit 10 Stammtischlern. Windgeschwindigkeit ~2-4 Km/h. Die Anfahrt für einige von mehr als 100km wurde bei so einem Traumwetter vollkommen hingenommen. Einige spielereien wie das zusammenbinden von zwei Skyfightern mit Zahnseide durften natürlich nicht fehlen.

Das anschließende Zusammensetzen bei einem Schweinsbraten oder einem Wienerschnitzel ist schon fast ein Ritual wo diskutiert wird über Pro und Contra und über die nächste Location. Das Wirtshaus, welches wir auf Empfehlung aufsuchten war top und wir wurden vom Essen nicht enttäuscht. Ausserdem hatten wir dort auch ein wunderbares “Bergpanorama”.

Bis zum nächsten Treffen!

Weitere Bilder:

Könnte auch interessant sein

1 Kommentar

Christoph Bimmer 21.02.2017 - 19:06

Mal sehn ob mal wieder was zamgeht Jungs!

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

* Wenn Du einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du unsere Datenschutzbedingungen.