Startseite » Micro Brushless Home Racecopter im Eigenbau

Micro Brushless Home Racecopter im Eigenbau

von Michael Ecker

Der Trend geht derzeit bei RaceCoptern zu immer kleineren Modellen  und die Hersteller haben sich drauf eingestellt. Da ich bisher mit einem fertig gekauften und einem selbst gebauten „Brushed-Indoor-Copter“ herumexperimentiert habe, wollte ich es nun einmal mit einem Micro „Brushless“ Copter probieren. Seht selbst, was daraus entstanden ist!

Micro Brushless 90 Race-Copter

Micro Brushless 90 Race-Copter

Dafür habe ich mir die Baugröße 90mm ausgesucht. Dabei wird der Abstand von Motorwelle zu Motorwelle über Kreuz angegeben.

Folgende Komponenten habe ich mir für den Micro Home Racecopter ausgesucht:

4in1 Combo ESC XJB

Die 4in1 ESC Combo mit Flight-Controler (XJB V1 6DOF Micro F3 EVO Flight Control AIO) ist sehr klein und hat einen Lochabstand von 20mm im Quadrat. Diese eignet sich hervorragend für einen so kleinen Copter. Der Kabel-Salat hält sich dabei stark in Grenzen, da die ESC-Einheit mittels Pins mit dem Flight-Controler-Board zusammen gesteckt werden. Keine weiteren Kabel nötig…….

XJB V1 6DOF Micro F3 EVO

XJB V1 6DOF Micro F3 EVO

Vergleich AIO Flight Controller mit den Motoren
Vergleich AIO Flight Controller mit den Motoren
XJB V1 6DOF Micro F3 EVO
XJB V1 6DOF Micro F3 EVO
XJB V1 6DOF Micro F3 EVO
XJB V1 6DOF Micro F3 EVO

Micro Motoren 8000KV von Racestar

An anderen ähnlichen Coptern orientiert habe ich mich für die Racerstar 1103 Motoren mit 8000KV entschieden. Die Motoren sind wirklich sehr klein – das wird erst klar wenn man sie in der Hand hält. Die Verarbeitung ist dabei erstaunlich gut. Die Motoren haben kein Spiel. Die Technischen Daten sind optimal für mein Vorhaben und passen gut zu einem 2s Lipo:

Motor Performance Beiblatt

Motor Performance Beiblatt

Mini Brushless Motor

Mini Brushless Motor

Der erste Schritt – CAD

Es muss natürlich ein Rahmen/Frame her, wo alle Komponenten sauber drauf passen. Dazu habe ich eine Kleinigkeit im CAD-Programm gezeichnet:

CAD
CAD
CAD Rahmen
CAD Rahmen
Die CAD Dateien biete ich hier zum Download an. Den gedruckten Akkuhalter könnt Ihr euch hier herunterladen.

FPV Komponenten

sind schnell verbaut und verschraubt. Die FPV-Einheit (Cam+Sender) kann direkt am Flight-Controler angelötet werden, da diese 5 Volt ausgibt.

Die FPV-Cam habe ich dazu vorne zwischen Bottom- und Top-Plate mittels Tesa-Power-Strips geklebt. Der Sender findet auf der Top-Plate seinen platz. Der FrSky XM+ Empfänger passt perfekt zwischen FC und Top-Plate.

Und mehr braucht es eigentlich auch nicht!

HomeRacer von oben
HomeRacer von oben
HomeRacer von der Seite
HomeRacer von der Seite
HomeRacer von vorne
HomeRacer von vorne
HomeRacer von vorne
HomeRacer von vorne
HomeRacer von oben
HomeRacer von oben
HomeRacer von unten
HomeRacer von unten

Die Flugzeit…….

…..kann ich nach den ersten Flügen auf 4 bis 5 Minuten angeben. Ich bin mit Timer 4 Minuten geflogen und konnte anschließend 230mAh in den 430mAh Lipo nachladen. Ich denke das weitere 80 bis 100 mAh kein Problem gewesen wären, allerdings bringt der kleine Akku irgend wann ein. Bis 4 Minuten Flugzeit merkt man allerdings keinen Leistungseinbruch mit den ausgesuchten Lipos.

Könnte auch interessant sein

7 Kommentare

Hannes 03.05.2017 - 15:39

Hallo Michael, super kleines Ding hast Du Dir da gebaut! Magst Du die CAD Files freigeben, damit man ihn sich selbst nachbaun kann? Gruß Hannes

Reply
Michael 03.05.2017 - 18:19

Hi Hannes, klar, mach ich gerne, werd ich die Tage zur Verfügung stellen. Gruß Michael

Reply
Hannes 05.05.2017 - 17:51

Vielen vielen Dank dafür!

Reply
Michael Ecker 05.05.2017 - 19:34

Gerne, und viel Spass beim Bauen

Reply
Bernhard Strobel 12.07.2017 - 17:42

Mir gefällt der kleine richtig gut. Habe ihn mal nachgebaut! Danke sehr!

Reply
Martin 27.08.2017 - 11:58

Welche Material dicke empfehls du für den Rahmen denke so an 2mm GFK?
Bis auf das Board und die beiden Rahmenteile habe ich auch alles schon zusammen.
Gefällt mir auch sehr gut. Bekommt aber 3S 🙂

Reply
Michael 28.08.2017 - 21:26

Servus, freut mich das er Dir gefällt, Berichte bitte über das 3s Setup, für die kältere Jahreszeit wollte ich mir auch wieder einen bauen….

Ich habe den Frame aus 4mm CFK gefräst. Da der Rahmen sehr filigran ist, merkt man das Gewixh nicht. Mit 2mm hatte ich es zuerst probiert, allerdings schwingen sich die Motoren merklich auf.

Grüße

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

* Wenn Du einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du unsere Datenschutzbedingungen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Akzeptieren Datenschutzerklärung