Startseite » Runcam HD Kamera im Test

Runcam HD Kamera im Test

von Florian Eberl

Nachdem die Mobius ein fester Bestandteil der FPV-Szene wurde ist jetzt Runcam mit der Runcam HD auch auf den Zug aufgesprungen und hat eine kleine Action Cam im Mobius Format gebaut. Also habe  ich mir die Cam im deutschen Warenhaus von EBAY mal geholt und etwas genauer angeschaut.

Runcam HD Verpackung

Die Cam kommt, im Gegensatz zur Mobius, in einer Kartonverpackung daher. Dort sind auch alle Zubehörteile versteckt. Also schnell mal das Ding geöffnet und reingeschaut was drin ist:

Runcam HD umverpackung Ausgepackt - alles dabei

Bedienungsanleitung

Die Bedienungsanleitung ist wie immer pure Papierverschwendung, die kann also gleich in den Müll. Das Putztuch ist nett und eignet sich gut zum FPV-Brillen reinigen. An der Actioncam nimmt sowieso jeder sein T-Shirt her, weil die Tücher sonst so schnell verschmutzen.

AV+ und Ladekabel

Ein AV+Ladekabel ist auch dabei. Das war damals bei meiner Mobius nicht und hat mir sehr gefehlt. Verarbeitung des Kabels ist auch gut. Schön flexible Litzen und kein starres USB Kabel.

Kamera

Jetzt widmen wir uns mal der Cam. Was uns gleich auffällt: Die sieht ja fast genauso aus wie die Mobius! Also hab ich mal meine Mobius herausgekramt und zum Vergleich daneben gelegt:

Runcam HD vs. Mobius Runcam HD vs. Mobius

Das Gehäuse ist also fast gleich. Auch die Aussenmaße sind komplett identisch. Die Runcam ist nicht so stark gummiert was es einfacher macht das Teil am Frame anzukleben. Jetzt nehmen wir das Ding doch mal auseinander und sehen nach was drinnen ist:

Runcam HD Kurzvorstellung

Runcam HD Kurzvorstellung

Hui! Wir sehen Kupferbeschichtung. Das erklärt auch die geringe Abstrahlung im UHF Bereich. Der Akku hat 760mAh und ist fest mit der Gehäuseschale verklebt. Das Objektiv ist wie bei der Mobius wechselbar und mit einer Flachbandleitung verbunden.

Innenansicht mit Kupferlack zur Abschirmung

Die Mobius hat im direkten Vergleich mit 820mAh den größeren Akku. Die Aufnahmezeit ist aber bei beiden Cams fast identisch, daher stört das wenig. Man sieht auch hier: Die Platinenformen sind gleich nur die Bauteile wurden anders platziert. Da wurde viel bei der Mobius abgeschaut ;).

Nun aber zum wichtigsten: Video. Die Out of the Box Einstellungen der Cam sind gut. Timestamp war schon aus, die Farben sehen lebendig aus und die ganzen Aufnahmemodi sind schon auf praktische Werte gesetzt. Man kann mit einem (recht hingepfuschten) Tool des Herstellers auch einige Werte ändern, aber lange nicht so viel wie bei der Mobius. Auch erkennt das Tool die Cam nur sehr sporadisch und stürzt manchmal mittendrin ab. Also an der PC-Software gibt es noch viel zu tun.

 

Könnte auch interessant sein

Hinterlasse einen Kommentar

* Wenn Du einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du unsere Datenschutzbedingungen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Akzeptieren Datenschutzerklärung