Startseite » Soldering Iron TS100 – Der Lötkolben für angehende Profis?

Soldering Iron TS100 – Der Lötkolben für angehende Profis?

von Béla Sausewind

Das Besondere dieses Lötkolben (Soldering Iron) ist die Größe und der Funktionsumfang einer Lötstation bei einem Preis von ca 55 $. Zu Beziehen z.B. bei Banggood: TS100 Soldering Iron.

PS: Wer einen GAS Lötkolben sucht wird hier fündig! – ERSA GAS LÖTKOLBEN

Lötkolben TS100

Lötkolben TS100

Lieferumfang des TS100 Lötkolben:

Was wird noch benötigt?

Eine ausführliche Bedienungsanleitung fehlt leider. Kann man aber hier herunterladen. Ebenso ein Anschlusskabel. Das sollte man sich am besten gleich mit bestellen. Es wird ein Hohlstecker 5,5×2,5mm gebraucht. Es ist auch kein Ständer dabei. Die Verpackung ist sehr klein.

Zuerst glaubt man nicht, dass hier ein Lötkolben drin sein kann. Haptik und Optik sind sehr gut. Der TS100 Lötkolben fühlt sich sehr hochwertig an, sieht sauber verarbeitet aus und die Lötspitze passt perfekt ohne Spiel oder klemmen und sieht ebenfalls wertig aus. Das OLED-Display ist sehr klein aber ausreichend für die notwendige Information und sehr gut abzulesen.

Schön verpackt der Soldering Iron

Schön verpackt der Soldering Iron

Stromanschluss des TS100

Stromanschluss des TS100

Inbetriebnahme des Lötkolben:

Als erstes braucht man ein passendes Anschlusskabel und eine Stromquelle mit 12-24V und ca 40-80Watt. Am besten 24V, aber dazu gleich mehr.

Nach dem Anstecken zeigt das Display an, dass sich das TS100 im Standby befindet. Erst nach drücken eines Button heizt es auf. Die Geschwindigkeit bis zum erreichen der vorgewählten Temperatur ist abhängig von der Spannung. Ich habe es an 22V betrieben. Dabei zieht es ca 3,3A (ca 72Watt). Bis zum erreichen von 300°C (einstellbar) dauert es nur 10-12 Sekunden! Das Display zeigt dabei Heizphase, Stady-State, oder Abkühlphase an.

Stromverbrauch TS100

Stromverbrauch TS100

Lässt man es für mehr als 3min liegen, reduziert es die Temperatur auf 200° (einstellbar), nach einer weiteren (einstellbaren) Zeit geht es in Standby = aus. Toll ist der eingebaute Bewegungssensor. Sobald man den TS100 wieder in die Hand nimmt heizt er automatisch wieder hoch.

StandBy
StandBy
TS100 300°C
TS100 300°C
TS100 22°C
TS100 22°C

Das Löten:

Die Anheizzeit ist wirklich super schnell, das gefällt mir sehr gut. Die Handhabung ist aufgrund der kleinen Abmessungen und des geringen Gewichtes gewöhnungsbedürftig und hängt stark vom angesteckten Kabel ab. Ich finde man gewöhnt sich aber recht schnell daran. Trotzdem ist es nicht das Gleiche, wie mit einem grösseren Lötkolben, vorallem, weil es keinen Schutz davor gibt, mit der Hand nach vorne zu rutschen und sich zu verbrennen. Da muss man aufpassen!

Die Temperaturstabilität finde ich sehr gut. Es regelt sofort nach (im Display sichtbar).

Die mitgelieferte Lötspitze ist für die meisten Modellbaueinsätze eine gute Grösse. Für SMD-Bauteile aber zu dick. Reguläre Bauteile sind kein Problem.

Lötspitze des TS100

Für Dickere Kabel bzw Stecker habe ich mir noch die dicke Lötspitze TS-C4 bestellt. Hier hat sich jedoch gezeigt, dass der TS100 mit allem in der Grössenordnung eines XT60-Stecker an seine Grenzen kommt. Es geht zwar einen XT60 zu löten, aber nur mal im Notfall, z.B. auf dem Feld. Die Heizleistung reicht dann nicht mehr wirklich und das Löten dauert zu lange.

XT60 Löten nur mit der großen Spitze

XT60 Löten nur mit der großen Spitze

Zur Software von minidiso.com (soldering iron):

Das Besondere am TS100 ist die micro-USB-Buchse über welche es sich programmieren und updaten lässt (OpenSource). Steckt man es an den PC meldet es sich als USB-Drive an. Dort findet man eine Datei. Diese kann man im Texteditor bearbeiten. Hier lässt sich Temperatur, Standby-Temp, Zeiten bis zum Standby und Aus, sowie Untervolt-Abschaltung und Warnung einstellen. Ziemlich einfach. Die Temperatur lässt sich aber auch über die Tasten am Gerät einstellen.

Softwareupdate

Ein Softwareupdate wäre auf V2.12 möglich, habe ich aber nicht gemacht und konnte auch nicht rausfinden, was da verändert wurde. Darüber hinaus können auch das Display und andere Parameter programmiert werden. Viele Informationen findet Ihr hier: www.minidso.com

Schaltplan des TS100 Lötkolben

Auch einen Schaltplan gibt es (wer an der Hardware basteln will): Schaltplan

Fazit:

Ich bin sehr zufrieden mit dem TS100. Ich finde es ist ein sehr guter Lötkolben für die meisten Belange im Modellbau. Passende Lötspitzen für unterschiedliche Anforderungen sind verfügbar. Einzig bei Grösseren Lötstellen wie XT60 Steckern braucht es was Stärkeres. Für den Preis gibt es meines Wissens nichts Vergleichbares. Beim Anschlusskabel empfiehlt es sich eines mit guter Qualität, sprich weiches Silikonkabel, zu nehmen. Da der Lötkolben sehr leicht und klein ist, stört das sonst schnell beim Arbeiten.

Die 2 Lötstationen der Elektronikversender im Preisbereich 60-90€ habe ich wieder zurückgeschickt. Die waren im Vergleich trotz höheren Preises schlechter (Regelverhalten, Lötspitzen, Handling durch starres Kabel). Mehr Power hatten die auch nicht. Das TS100 hat einen Temperatursensor in der Lötspitze und zeigt die Temperatur in Echtzeit an, und nicht nur die vorgewählte Temperatur, wie viele andere Lötstationen. Mit einer ERSA-Lötstation sollte man ihn aber natürlich nicht vergleichen.

Pro:

  • Haptik, Löten, Lötspitze,
  • Regelgeschwindigkeit
  • Anheizzeit
  • Bewegungssensor
  • Temperatur in Echtzeit im Display
  • Mit 12V auch am Feld nutzbar
  • Gute Auswahl an Lötspitzen

Contra:

  • Lieferumfang ohne Kabel und Ständer
  • Man braucht noch eine Spannungsquelle (wobei zur Not auch einfach 2 3S-Akkus in Serie gehen)
  • Nur eine Lötspitze dabei
  • Evtl. Handhabung aufgrund der Grösse

Könnte auch interessant sein

6 Kommentare

Heiko Rolla 16.05.2017 - 22:49

Hi Bela,

vielen Dank für den Beitrag. Wie siehts denn eigentlich mit einem Langzeitfazit aus?

Gruß Heiko

Reply
Heiko Rolla 27.06.2017 - 18:04

Schade das es keine Antwort gibt

Reply
Florian Eberl 28.06.2017 - 13:46

Bela ist leider schon länger nicht mehr online gewesen, daher gebe ich dir mal dazu Feedback.

Ich habe den TS100 seit Weihnachten 2016 auch im Einsatz. Er liegt bei mir meistens zusammen mit dem Gaslötkolben im Auto, damit ich auf dem Feld mal schnell etwas löten kann. Der Lötkolben ist, vor allem in Anbetracht des Preises, wirklich super. Er heizt schnell auf, hat ausreichend Leistung und funktioniert zuverlässig.

Ich kann für den Hobbybastler definitiv eine Kaufempfehlung aussprechen

Reply
HEIKO ROLLA 12.07.2017 - 17:40

Vielen Dank Florian! Gekauft!

Reply
tommy 27.11.2017 - 3:29

Show your TS100 Soldering Iron on Twitter and @Mini_Cen , We’ll select 10 winners and send each lucky fellow free gifts of ONE Logend TS100 Wood Case and ONE T-Stand (white) for TS100 Soldering Iron. Come on! It’s showtime!

Reply
ReMaStErEddy 14.02.2018 - 14:16

Ein wahnsinns Lötkolben. Hab meinen vor 3 Tage erhalten und bin wirklich sehr sehr zufrieden! 😀 Klar Kaufempfehlung von mir! Danke

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

* Wenn Du einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du unsere Datenschutzbedingungen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Akzeptieren Datenschutzerklärung